Aktuelles Kultur

Kulturnetzwerk Garbsen lädt ein zum Kulturstammtisch

Kulturnetzwerk Garbsen bietet Stammtisch an.

Verein will Kulturschaffende zusammenbringen und Kulturentwicklung mitgestalten.

Welche Ideen gibt es für Veranstaltungen, Ausstellungsräume, Ateliers und kulturelle Formate? Wie plane und finanziere ich Projekte im Kunst- und Kulturbetrieb? Wie organisiere ich das Kulturmarketing und die Öffentlichkeitsarbeit? Und wie können Angebote für unterschiedliche Zielgruppen aussehen, darunter Kinder und Jugendliche, Senioren, Menschen mit Beeinträchtigungen, oder mit Migrationshintergrund?

Antworten auf diese Fragen will das Kulturnetzwerk Garbsen entwickeln, und zwar gemeinsam mit den Kulturschaffenden in Garbsen. Dafür initiiert der Verein einen Kulturstammtisch:
Auftakt ist am Freitag, 20. Mai, im Atelier Passion for Blue von Künstlerin Angelika
Holzbach. Beginn ist um 18 Uhr an der Engelbosteler Straße 7.

„Unser Ziel ist, es Kreative und Kulturschaffende zusammenzubringen“, sagt die Vorsitzende Jutta Grätz. „Mit diesem Angebot möchten wir allen Interessierten die Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Ideen zu entwickeln für die Kultur in Garbsen.“ Dabei gehe es auch darum, aufzuzeigen, wie vielfältig das Kulturleben in Garbsen bereits ist, und welche Ideen es für die Zukunft gibt.
Im Austausch mit der Garbsener Stadtverwaltung sollen diese Impulse dann später in
einen Kulturentwicklungsplan einfließen.

Die Organisatoren bitten um eine Anmeldung per E-Mail an den stellvertretenden
Vorsitzenden des Kulturnetzwerks Andreas Warlich. a.warlich@gmx.de Er beantwortet
auch mögliche Rückfragen.
Die Mitglieder des Kulturnetzwerk Garbsen setzen sich dafür ein, die Kulturschaffenden und – veranstalter in Garbsen zu vernetzen, Menschen und Kunst zusammenzuführen und die Teilhabe an Kultur sowie die Auseinandersetzung damit zu fördern.

Im November 2020 hatte die Gruppe mit einem Offenen Brief an Politik und die Garbsener Stadtverwaltung
auf die schwierige Situation von vielen Künstlern und Kulturveranstaltern in der CoronaKrise aufmerksam gemacht. Große Resonanz fand auch die Aktion #garbsenleuchtet zu den vergangenen zwei Jahreswechseln. Am 14. Mai beteiligt sich der Verein am Garbsener Freiwilligentag, weitere Projekte sind in Planung.
Weitere Infos zum Kulturnetzwerk Garbsen gibt es im Internet auf kulturnetz-garbsen.de.

( Mitteilung vom 27.04.2044 )